TikTok als Karriereplattform!?

TikTok als Karriereplattform!?

Wie erreicht man denn heute junge Leute, also unsere Generation Z, am besten, um auf Karriere- und Berufschancen aufmerksam zu machen? Richtig, über Social Media Netzwerke. Der häufigste Zeitvertreib der „neuen“ Generation. Die Social Media App TikTok mit den weltweit meisten Downloads hat dieses Wissen demnach genutzt, um ein Pilotprojekt zu starten: TikTok Resumes. Was Sie sich hierunter vorstellen können und ob die Vorreiter-App als Karriereplattform eine Chance hat, erfahren Sie somit im nachfolgenden Artikel.

Was ist TikTok und welchen Nutzen bietet die App seinen Nutzern?

TikTok ist ein Portal für Videos verschiedenster Art: Unterhaltungsclips, Lippensynchronisationen von Musiktiteln, Bildungsvideos und vieles mehr. Durch die einfache Handhabung der App und den zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten für die Erstellung und Bearbeitung von eigenen Videos, fühlen sich derzeit vor allem die Jüngeren von TikTok angesprochen.

Aktuelle Meldung September 2021: TikTok feiert eine Milliarde aktiver Nutzer:innen pro Monat weltweit und bedankt sich dafür in einem Video.

Welches Potential bietet TikTok als Karriereplattform?

Natürlich gibt es bereits zahlreiche Plattformen, die auf Karriere- und Berufschancen aufmerksam machen und daher aktiv junge Menschen werben möchten. Diese Plattformen gibt es jedoch immer seltener. Oder wird gar nicht mehr von unserer Generation Z besucht. Wenn die meisten jungen Menschen tatsächlich auf der Social Media App TikTok unterwegs sind, ist dies doch folglich die ideale Möglichkeit, sie auf mögliche Ausbildungsberufe oder Studiengänge aufmerksam zu machen, oder?

Pilotprojekt TikTok Resumes

Genau das hat sich auch TikTok gedacht! Sie haben daher das Pilotprojekt namens TikTok Resumes ins Leben gerufen. Unter dem Hashtag #TikTokResumes finden sich unter anderem Videos mit Tipps für Bewerbungen und offene Stellenanzeigen, die eben genau die Zielgruppe Generation Z ansprechen sollen. Die interessierten jungen Zuschauer ruft man somit auf, sich nicht auf dem traditionellen Schriftweg, sondern mittels Bewerbungsvideo vorzustellen. TikTok möchte somit die Nutzer seiner Plattform und Unternehmen auf einfache Weise zusammenbringen. Und setzt damit womöglich den Grundstein für eine künftig neue Bewerbungspraxis.

Hinweis! Das Projekt startet zunächst lediglich in den USA. Bei erfolgreicher Etablierung setzt man dies ebenso vermutlich global ein.

Social Media als Chance für neue Berufschancen?

Definitiv wäre die Etablierung einer digitalen und modernen Bewerbungsweise ein Gang mit der Zeit. Die Technik schreitet rasend schnell voran. Demzufolge steht die Digitalisierung in Unternehmen und staatlichen Einrichtungen ganz oben auf der To-Do-List. Alte Gewohnheiten rollt man auf formt sie neu. Um junge Talente zu finden und zu fördern, ist es für Unternehmen notwendig, diese Schritte mit der Jugend zu gehen. Man sollte diesen auf Augenhöhe begegnen und ihnen zeitgemäße Möglichkeiten eröffnen, ihre Fähigkeiten demnach unter Beweis zu stellen.

Natürlich ist es durch die massige Anzahl an Menschen, gerade auch auf der Kurzvideoplattform TikTok, schwierig, auf sich aufmerksam zu machen. Hashtags wie #TikTokResumes verschwinden ganz schnell im Hashtag-Dschungel und werden von neuen Videos an Likes und Kommentaren überboten. Manche erlauben sich möglicherweise auch ihren Spaß und missbrauchen die Hashtags. Im Falle der Einführung eines solchen Bewerbungsverfahrens muss hier natürlich noch ein ausgeklügeltes und kontrolliertes System entwickelt werden. Das sollte dann jedoch das kleinste Problem darstellen.

Es bleibt abzuwarten, wie die Ergebnisse des Projekts ausfallen. Einige Fragen sollten bei der Auswertung berücksichtigt werden, wie beispielsweise: Konnten die Bewerbungsvideos überzeugen? Wurden tatsächlich Jobs vermittelt? Wie kamen dieses neue Bewerbungsverfahren bei der Gen Z an? Es wird spannend!

Lese-Tipp! Vorteile von WhatsApp im Personalmanagement erfolgreich nutzen