Gut zu wissen! Preisgestaltung im Restaurant: Ist günstig(er) auch gut bzw. besser?

Gut zu wissen! Preisgestaltung im Restaurant: Ist günstig(er) auch gut bzw. besser?

Fakt ist, dass der Preis eines Gerichtes im Restaurant unseren Appetit und auch unsere Wahrnehmung beeinflussen kann. Dementsprechend sollten Gastronomen auch einige wichtige Punkte über die Preisgestaltung im Restaurant wissen. 

Die Ausgangslage

Restaurantbesitzer stehen nur allzu oft vor einem Dilemma, wenn es um die Preisgestaltung im Restaurant geht. Einerseits möchte man die Kunden mit möglichst attraktiven Preisen anlocken, andererseits will man ihnen auch eine gute Qualität bieten. Und die hat nun einmal ihren Preis. Also was tun?

Zunächst möchte man meinen, dass niedrigere Preise zu mehr Umsatz führen. Aber was, wenn das gar nicht so ist und solche Preise eher abschreckend wirken? Beispielsweise sind in der Lebensmittelbranche Discounter nach wie vor erfolgreich. Allerdings haben sie ihr Sortiment schon längst an das moderne Verbraucherverhalten angepasst.

Der heutige Konsument legt viel Wert auf Qualität und Regionalität, der Preis gerät somit bei der Konsumentscheidung vielfach in den Hintergrund. 

Und wie sieht das in der Gastronomie aus?

Was bedeutet der Preis für Ihre Gäste?

Der Preis ist für uns ein Anhaltspunkt für Qualität. Wird zum Beispiel ein Steak mit Beilage um 9,90 EUR angeboten, nehmen wir automatisch an, dass es sich um keine sonderlich hochwertige Qualität handeln kann. Zudem macht sich der eine oder andere vielleicht sogar noch Gedanken darüber, wie mit solchen Preisen eine gerechte Mitarbeiterentlohnung stattfinden kann.

Zusammengefasst macht uns ein solches Angebot also eher misstrauisch. Die Wahl dieses Gerichtes qualiltätsbewusster Gäste ist somit unwahrscheinlich.

Aber der Preis hat nicht nur auf die Menüwahl, sondern auch auf die Wahrnehmung beim Essen einen Einfluss. So messen wir einem höherpreisigen Gericht einen größerem Stellenwert bei. Folglich genießen wir dieses auch mehr.

Gewusst? Darüber hinaus haben Studien ergeben, dass Gäste mit einem niedrigpreisigen Essen schneller unzufrieden sind und ihren Restaurant Besuch eher negativ bewerten. 

Dieses Phänomen hat den Namen “Marketing Placebo Effekt”. Mit anderen Worten sind das Genusserlebnis und die erwartete Produktqualität auf den Preis zurückzuführen und nicht auf den tatsächlichen Inhalt.

Was lernen wir daraus? Höhere Preise bedeuten für Sie mehr Umsatz und für Ihre Gäste mehr Genuss. 

Fazit für Gastronomen bei der Preisgestaltung im Restaurant

In der Gastronomie ist der günstige Preis keinesfalls ausschlaggeben bei der Neukundengewinnung. Vielmehr sollte das Augenmerk daraufgelegt werden, einen Preis festzusetzen, der den Erwartungen des Kunden gerecht wird und der Qualität der verwendeten Zutaten Rechnung trägt. Höhere Preise verbindet man mit einem guten Produktangebot. Natürlich müssen dabei die Qualität und der Service stimmen, sonst geht diese Rechnung für Sie nicht auf.

Tipp! Unsere Top-Seminarangebote von Experten unterstützen Sie bei Ihren Kalkulationen, schulen Ihr Service-Team und unterstützen Sie im Marketing. Mehr dazu hier.

Kurz über uns – Genesys International GmbH

Wir beraten seit mehr als 15 Jahren inhabergeführte Hotels und Restaurants in sämtlichen Bereichen. Besonderen Wert legen wir auf die Persönlichkeit Ihres Betriebes und seine Besonderheiten. Informieren Sie sich auf unserer Website über unser unvergleichbares Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

>> Auch interessant: Unternehmensvideo

(Bilderquelle: www.pixabay.com)