Leistungspaket Liquidität: Das A und O in jedem Unternehmen

Leistungspaket Liquidität: Das A und O in jedem Unternehmen

Liquiditätsplanung Hotellerie und Gastronomie: Strategisch planen und langfristig sichern.

Liquiditätsplanung Hotellerie und Gastronomie: Herausforderung

Auch wenn der Tiefpunkt der Corona-Krise irgendwann überstanden scheint, werden viele Unternehmen noch immer mit den wirtschaftlichen Folgen des Lockdowns und anderer durch Corona bedingter Veränderungen demnach zu kämpfen haben. Mängel und Versäumnisse beim Cashflow Management sind schon in wirtschaftlich „normalen“ Zeiten der Hauptgrund somit für den Großteil aller Insolvenzen. Selbst bei größeren Mittelständlern wird ein Cash Forecast (Vorschau) häufig nur unregelmäßig und demzufolge recht ungenau erstellt.

Durch die Corona-Krise verschärft sich daher dieses Problem. Die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie sind dabei insbesondere in der Gastronomie erheblich. Jetzt aber sollten Sie überprüfen, wie wirtschaftlich der eigene Betrieb eigentlich arbeitet. Hierzu sollte man alle wichtigen Kennzahlen unter die Lupe nehmen, um Verbesserungspotenzial zu erkennen. Außerdem sollten Sie sich einen genauen Überblick darüber verschaffen, wie stark sich die wirtschaftlichen Einschränkungen und die Veränderungen beim Konsumverhalten kurz- und langfristig auf den eigenen Umsatz und die Kosten auswirken und welche kurzfristig verfügbaren liquiden Mittel und Kreditlinien zur Verfügung stehen.

Liquiditätsplanung Hotellerie und Gastronomie: Lösungsansatz

Da Banken mit Kreditvergaben eher verhaltener geworden sind, gilt es daher Vertrauen aufzubauen. In Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner Rüddenklau & Partner als Experten für Finanzbeschaffung erarbeiten wir für Sie dementsprechend eine Finanzanalyse, Budgetplanung sowie Finanz- und Liquididätsplanung. Mit diesen Unterlagen haben wir dann gemeinsam die Möglichkeit, Kontakt zu Kapitalgebern aufzubauen.

Nutzen

  • Monatlicher Soll-Ist-Vergleich mit Abweichungsanalyse
  • Forecast Umsatz/Kosten/Liquidität
  • Zeitnahe Liquiditätsentwicklung und
  • zeitnahe Information der betriebswirtschaftlichen Entwicklung
  • Maßnahmenplan Ertragsteigerung in F+B und Logis sowie
  • Kontakt zu Kapitalgebern und Förderbanken

Investition

  • Erstmalige Analyse und Bearbeitung Budgetplanung 2.900 Euro einmalig und
  • laufende Soll-Ist-Analyse vierteljährlich 650 Euro / Quartal

Fördermöglichkeiten Hotellerie und Gastronomie

In manchen Bundesländern sind zudem zeitweilig verschiedene Förderprogramme möglich. Gerne prüfen wir ebenfalls die Möglichkeiten für Ihren Standort.

Liquidität schaffen – auch in schwierigen Zeiten

Dazu eine kleine Geschichte zum Thema Liquiditätsplanung Hotellerie und Gastronomie:

Ein Berghotel im Harz hat eine lange Tradition, schon Anfang des 20. Jahrhunderts entstand hier also eine Pension, die von Opa in den 50er Jahren weiterentwickelt wurde zum Saalbetrieb mit Restaurant und Hotel.

Die Nachfrage war dementsprechen in den Nachkriegsjahren sehr hoch, so dass das Haus in 60er und 70er Jahren seine Glanzzeiten erlebte. Die nächste Generation übernahm somit den Betrieb und führte es weiter bis in die 2000er – allerdings dann ohne nennenswerte Investitionen in Weiterentwicklungen.

Nun kam Olaf an die Reihe, der aber vor einem Betrieb mit erheblichen Investitionsstau stand. Er hatte Koch gelernt, und einem „geschenktem Gaul…“, Sie wissen schon. Daher hat er sich fast 10 Jahre gequält mit sehr niedrigem Gewinn, der keine Luft für Investitionen ließ.

Mitte 2017 kam Genesys ins Spiel,

anfangs jedoch skeptisch wegen der Investition in die Beratung. Nach Erstellung eines Strategieplans sowie Budget- und Marketingplanung ging es dann aber gemeinsam in die Umsetzung. Bereits im ersten Jahr konnte somit der Gewinn gesteigert werden und die Investition in Genesys hatte sich folglich bereits amortisiert.

So konnte man dann für 2018/2019 die ersten Investitionen mit Hilfe von Fördergeldern der NBank in Angriff nehmen.

Für den nächsten Schritt, die Komplettrenovierung des Restaurants für rund 100.000 Euro waren die regionalen Banken dementsprechend nicht bereit, mit einem so alten Betrieb ins Risiko zu gehen. Bei knapp 40% Eigenbeteiligung konnte man aber eine Leasingbank für die Finanzierung gewinnen, so daß der Betrieb, jetzt begleitet von weiteren Marketingmaßnahmen, daher positiv in die Zukunft blicken kann.

„Alleine“, so sagt Olaf heute, „hätte ich das aber nicht geschafft. Durch die strickte Einhaltung des Strategieplans unter Kontrolle und Begleitung des Genesys-Experten war ich jedoch zuversichtlich und habe an Selbstvertrauen gewonnen.“

Durch die Corona-Krise sind viele Betriebe folglich in der Branche finanziell arg in Mitleidenschaft gezogen. Wie soll es nun weiter gehen – fragen uns demnach viele Betriebe der Hotel- und Gaststättenbranche.

Neue Kredite müssen irgendwann zurückbezahlt werden, die Hilfsangebote der Regierungen kommen zögerlich und reichen vielleicht gerade mal, die laufenden Kosten zu decken.

Für Investitionen bleibt hier wenig Raum. Aber gerade jetzt ist es Zeit, sich für die Kunden der Zukunft richtig aufzustellen. Denn nach der Corona-Krise wird der Wettbewerb gnadenlos sein. Wer dann demnach nicht gut aufgestellt ist, wird schnell vom Markt verschwinden.

Fördermittel

Unser Experte für Fördermittel entdeckt in allen Bundesländern die unterschiedlichsten Förderangebote, die zum Teil sogar bis zu 80% nicht rückzahlbare Förderung beinhalten. Aber aufgepasst, möglicherweise schließt die Inanspruchnahme der einen Förderung eine andere Hilfsleistung aus.

Lassen Sie sich also von unserem Experten beraten, damit Sie für die richtigen Maßnahmen die richtigen Fördermittel beantragen.